gig: 31.10. @ alte feinkost electronica

wikipedia weiß:

Tanzverbot
Das Tanzverbot ist eine während bestimmter Zeiten geltende Untersagung des Tanzes in der Öffentlichkeit.

und genau aus diesem grund bleiben wir zu allerheiligen auch unter uns und tanzen – mit dem seltenen segen der obrigkeit – im privaten, bis uns die beinchen müde werden.

und weiter steht dort:

Allerheiligen
Allerheiligen (lateinisch Festum Omnium Sanctorum) ist ein christliches Fest, zu dem aller Heiligen gedacht wird – auch solcher, die nicht heiliggesprochen wurden − sowie der vielen Heiligen, um deren Heiligkeit niemand weiß als Gott.

nachdem da schon per definitionen unsere tanzheiligen mit von der partie sind, sollten wir dem anlass gebührend die hüften schwingen und im gläubigen bayern unseren beitrag zur erhaltung der kultur leisten!

zu diesem heiligen zwecke treffen wir uns am 31.10. in der heißgeliebten ehemaligen feinkost – jetzt lebenslust – im lehel und steppen zum rhythmus der donnerpauke und zur melodei der zimbeln, bis uns schwindlig wird!

als kleinen anheizer – sozusagen als rosenkranz bis übernächsten freitag – wird nun brav jeden tag ein set angehört, damit das hüpfen nicht verlernt wird:

persönliche notiz: nach der letzten afterhour juckt’s mich in allen fingern, wieder die heiligen hallen zu besteigen! mit bestem dank an unseren schutzbefohlenen gustl den großen!

Ein Gedanke zu „gig: 31.10. @ alte feinkost electronica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.